Häufig gestellte Fragen

Dauerhafte Haarentfernung
Vor einer Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung durch die IPL-Technologie entstehen viele Fragen. Damit Sie sich gründlich über die Verfahren informieren können, finden Sie untenstehend eine Auswahl der am häufigsten gestellten Fragen.

→ Welche Informationen werden bei der Beratung zur Enthaarung vermittelt?
→ Was muss vor einer IPL-Enthaarung beachtet werden?
→ Wie viele Behandlungen brauche ich?
→ Wie schmerzhaft ist eine IPL-Enthaarung?
→ Wie lange dauert eine Behandlung?
→ Gibt es Nebenwirkungen bei der dauerhaften Enthaarung?
→ Warum nutzen Sie keine Vorher-/Nachher-Bilder?
→ Wie funktioniert die Haarentfernung mit intensiv gepulstem Licht?

Welche Informationen werden bei der Beratung zur Enthaarung vermittelt?
Sie werden bei uns vor der Behandlung eingehend beraten. Wir gehen individuell auf ihr ganz persönliches Problem ein, um eine möglichst effektive Verbesserung zu erreichen. In der Beratung werden Sie konkret auf die bestehenden Möglichkeiten hingewiesen und somit vor überzogenen Erwartungen oder Enttäuschungen bewahrt. Die folgende Behandlungsschritte werden im Beratungsgespräch ausführlich dargestellt:

  • der Ablauf der Behandlung
  • die erzielbaren Ergebnisse
  • die Notwendigkeit mehrerer Behandlungen (Haarwachstumszyklus)
  • die Vorbehandlungsmaßnahmen
  • die Vorschriften für den Patienten vor der IPL-Enthaarung
  • die Pflegeanweisungen für die Zeit nach der Enthaarungsbehandlung.

Was muss vor einer IPL-Enthaarung beachtet werden?
Vor der IPL-Behandlung ist unbedingt zu beachten, dass sie die Körperregion, die behandelt werden soll, keinem Sonnenbad aussetzen (auch Solarium). Bei der Behandlung dient der körpereigene Farbstoff Melanin als Wärmeleiter. Dieser befindet sich sowohl in der Haut als auch im Haar, sodass die Behandlung schmerzhafter wird als bei ungebräunter Haut. Zudem sollte sie an der entsprechenden Körperregion vorher keine Enthaarungscremes einsetzen oder diesen Bereich epilieren.

Wie viele Behandlungen brauche ich?
Haare haben unterschiedliche Wachstumsphasen. In jeder Phase sind ca. 20–30 % der Haarfolikel aktiv. Dieser Betrag entspricht auch der Menge an Haaren (Abhängig von der Haardichte), die im Laufe einer Sitzung reduziert werden kann. Die Haare können nur behandelt werden, wenn sie sich in der Wachstumsphase befinden. Dadurch sind ca. 6–8 Behandlungen für eine dauerhafte Haarentfernung nötig. Somit kann niemand nach einer Behandlung komplett haarlos sein, denn das ist in keinster Weise möglich. Unser Epilux-System bietet Ihnen optimale Ergebnisse, denn es ist die sicherste und modernste Technologie. Bei unserem erfahrenen Personal sind sie in besten Händen.

Wie schmerzhaft ist eine IPL-Enthaarung?
Es ist nicht möglich zu pauschalisieren, ob die dauerhafte Haarentfernung mit der IPL-Technologie schmerzhaft ist. Jeder empfindet es individuell anders. Von den meisten Kunden wird der Schmerz als mäßig empfunden. Auch spielt die Melaninkonzentration in der Epidermis und im Haar eine Rolle. Es kann vorkommen, dass sehr dunkle Haut und sehr dunkle Haare ein unangenehmes Gefühl bedingen. Wir behandeln daher dunklere Hauttypen mit einer niedrigeren Energiestufe, damit Sie sich bei uns wohlfühlen.

Wie lange dauert eine Behandlung?
Eine Behandlung am Gesicht dauert nur ca. 10 Minuten, bei der Intimhaarentfernung werden etwa 15 Minuten benötigt. Möchten Sie beide Beine behandelt haben oder z.B. einen kompletten Männerrücken, so dauert die Behandlung nur ca. 60–90 Minuten.

Gibt es Nebenwirkungen bei der dauerhaften Enthaarung?
Die Behandlung wird bei uns von professionell medizinisch geschulten Mitarbeitern durchgeführt. Wir beurteilen im ersten Beratungsgespräch zunächst Ihren Hauttyp, ihre Pigmentierung oder Haardicke, wodurch wie Ihnen eine optimale Behandlung und die Verringerung von Nebenwirkungen bieten. Da einige Bereiche des Körpers empfindlicher sind als andere, kann es zu leichten Rötungen in dem Bereich kommen. Aber Sie müssen sich keine Sorgen machen – diese Rötungen verschwinden in der Regel innerhalb kurzer Zeit. Bei stärkeren Rötungen (wie bei einem Sonnenbrand) kann dies wenige Stunden dauern. Wenn Sie sich mit einem Laser behandeln lassen, steigt die Wahrscheinlichkeit zu Nebenwirkungen, die aufgrund von höheren Energiestufen stärker und länger anhaltender sind.

Warum nutzen Sie keine Vorher-/Nachher-Bilder?
Oftmals sind Vorher-/Nachher-Bilder nicht echt. Es ist heutzutage ein Leichtes, solche Bilder nur zu simulieren und wir nehmen bewusst Abstand davon. Solche Bilder sind in keinster Weise ein richtiger Beweis für eine erfolgreiche Behandlung. Wenn Sie aber qualifizierte Informationen wünschen, stellen wir Ihnen gerne klinische Studien zur dauerhaften Haarentfernung zur Verfügung. Diese werden Ihnen einen viel versierteren Einblick geben können als Bilder.

Wie funktioniert die Haarentfernung mit intensiv gepulstem Licht?
Melanin befindet sich in Haut und Haar. Es ist während der Behandlung ein Wärmeleiter. Es absorbiert den Lichtblitz mit einer Lichtenergie von etwa 600–950 nm Wellenlänge. Nur so gelangt der Lichtblitz über das Haar direkt in den Haarfolikel. Durch die ausführliche Beratung und Optimierung der Behandlung, bestimmen wir die Pulsdauer und Energiedichte des Strahles. Dieser gibt mindestens eine Millisekunde lang einen Impuls auf das Haar, erhitzt es auf 70 °C und verödet es letztendlich. Nach zwei Wochen etwa löst sich das Haar dann aus der Haut.

Rufen Sie mich an
Telefon (0 30) 5 03 04 63

oder schreiben Sie mir
info@nhp-schroeder.de